» BERUF & KARRIERE » Absolventen berichten

Unsere Absolventen berichten...

» zur Übersicht
[Bettina Lechner]
Beruf

Festanstellung in der orthopädisch-traumatologischen Rehaklinik "Medaktiv" in Augsburg sowie selbstständige Sportlehrerin

Abschluss

Sport- und Gymnastiklehrerin und Sporttherapeutin im September 2005

Zusatzlizenzen
  • Rückenschulleiterin KddR (GluckerSchule)
  • Mind Moves Instruktorin (GluckerSchule)
  • Nordic Walking & Aqua Instruktorin (GluckerKolleg)
  • Koronare Herzsportleiterin (Sporttherapie)
  • Aqua-Fitness-Instruktorin (GluckerSchule)
Was hat mir die Ausbildung in Bezug auf meine jetzige T?tigkeit gebracht

Die Ausbildung zur Sportlehrerin an der GluckerSchule hat mir eine Grundlage geschaffen und mir gezeigt, wie ich mein Hobby zum Beruf machen kann. Ich habe durch die Schule ein großes theoretisches und praktisches Fachwissen erlangt das mir hilft meine Arbeit  zielorientiert, effektiv und abwechslungsreich zu gestalten.

Durch die Zusatzausbildungen, die man freiwillig belegen kann, habe ich die benötigten Zertifikate erworben, um bei den Krankenkassen anerkannt zu sein. Dadurch bin ich als Kursleitung sehr gefragt, da meine Teilnehmer von ihrer Krankenkasse einen Zuschuss bekommen (ca. 80% der Kursgebühr).

Das  Sporttherapiesemester ist eine sinnvolle Ergänzung für alle, die im Rehabereich arbeiten wollen. Dies ist keine Voraussetzung, aber der Einstieg wurde mir durch das hier erworbene Fachwissen extrem erleichtert. Während der Ausbildung habe ich die Kontakte der Schule genutzt um selbst Erfahrungen im Unterrichten zu sammeln. Ich habe beim MTV Stuttgart ein Vereinspraktikum gemacht und ich nutzte das "schwarze Brett" der Schule mit Jobangeboten. Dadurch kam ich an die Adresse des "Alpenvereins Stuttgart" und habe dort die Männergymnastik geleitet. Bei der Firma "Pro Training" konnte ich bei Daimler im Betriebssport arbeiten. Im "Gymnastiktreff Stübel" unterrichtete ich WSG und Aerobic. Bei Stephan Müllers Netzwerk habe ich an verschiedenen Projekten mitgewirkt und im Vitadrom gab ich Kletterkurse, Herzsport, Bandscheibengymnastik, Gerätetraining...  Somit konnte ich das Gelernte sofort in die Praxis umsetzen, üben, nebenbei Geld verdienen und hatte mehrere Jobs nach der Ausbildung.

Durch den Umzug in meine Heimat (Augsburg) habe ich mich beruflich umorientiert und wieder neu Fuß gefasst. Die Ausbildung zum Sport- und Gymnastiklehrer ist sehr vielseitig - ihr müsst nur etwas daraus machen! 

Mein persönlicher Tipp: Hospitiert während der Ausbildung so viel wie möglich in Kursen. Es kostet euch zwar Freizeit, aber ihr bekommt viele Ideen für eure Kurse und ihr könnt euren eigenen Unterrichtsstil entwickeln! Viel Spaß und Erfolg!


KARRIERE

Jochen Neff
Kraft- und Athletentrainer der EnBW Ludwigsburg (1. Bundesliga ... mehr

Emanuelle de Risio
Vollzeitstelle als Teamchef und Entertainmentmanager beim Club ... mehr

Özcan Cosar
Personal Fitness Trainer in der PT Lounge Stuttgart und ... mehr

weitere Absolventen